Ökumene 2017 – kein Grund zum Feiern

Wer darauf hoffte, dass das Jahr 2017 in Sachen Ökumene substantielle Fortschritte bringt, wurde bitter enttäuscht. Die vielen Gesten der Annäherung bewegten sich an der Oberfläche. Sebst die evangelische Theologin Dorothea Wendebourg nannte das Christusfest ein Ausweichmanöver.

Siehe dazu:

Ökumene 2017 ‑ kein Grund zum Feiern, in: Querblick 35 (Dez. 2018), S. 9-11.

Letzte Änderung: 8. Dezember 2017